Zur Zeit sind bereits über 400 verschiedene rheumatische Erkrankungen bekannt, diese verlaufen dann auch noch individuell unterschiedlich. Zunächst kann man zwischen den sogenannten entzündlichen und nicht entzündlichen Erkrankungen unterscheiden, dies ist vor allem in Hinblick auf die notwendige Therapie, aber auch weiterführende Untersuchungen und Kontrollen von Bedeutung.

Entzündlich - bspw.:

  • rheumatoide Arthritis = chronische Polyarthritis
  • Spondylarthropathien
  • Reaktive Arthritis
  • Gicht
  • Kollagenosen
  • Vaskulitiden
  • Polymyalgia rheumatica
  • Sjögren Syndrom

Nicht entzündlich - bspw.:

  • Arthrosen
  • Spondylarthrosen
  • Cervikalsyndrom
  • Osteoporose
  • Periarthropathien